Wohlfühlgewicht und Hintergründe des Abnehmens

 
Bildquelle: Abnehmen und Wohlfühlgewicht / © rr

Jeder Mensch hat sein Wohlfühlgewicht, bei dem er sich gesund und wohl fühlt. Es ist innerhalb einer Bandbreite. Manche möchten zunehmen, sie können essen was sie wollen, und nehmen nicht zu. Bei einigen Menschen ist einfach zu viel Körpersubstanz da, und sie möchten und müssen abnehmen, um Gesundheitsrisiken wie z.B. Bluthochdruck, Gicht, erhöhte Blutfettwerte und deren mögliche Folgen wie etwa Arteriosklerose u.v.m. zu reduzieren. Einige haben auch schon verschiedene Diäten hinter sich und kennen den Yo-Yo-Effekt, d.h. die Gewichtszunahme nach Beendigung der jeweiligen Diät.

Ernährungsfehler durch Ernährungsumstellung beheben


Es geht nicht darum, noch eine Diät zu machen, sondern auf die möglichen Hintergründe zu schauen. Sogenannte „Ernährungsfehler“ kann man eher einfach korrigieren. Ernährungsberatung und eine Ernährungsumstellung kann hier schon helfen. Es können auch hormonelle Ungleichgewichte oder ein Mangel an Vitalstoffen wie Vitaminen, Enzymen und Spurenelementen mitspielen.

Seelische Hintergründe

Auch die seelischen Hintergründe sind zu berücksichtigen. Diese haben oft mehr Einfluss als wir annehmen. Auf der seelischen Ebene kann mit Systemischer Arbeit gemeinsam auf die Hintergründe geschaut, und oft ein unterstützender Lösungsprozess in Gang gesetzt werden.

Naturheilkunde Behandlungen

Eine ausführliche Diagnose ist wichtig, um ein individuelles Behandlungskonzept zu erstellen. Verschiedene Verfahren der Naturheilkunde werden eingesetzt, um die Selbstheilung des Körpers zu unterstützen. Oft ist der Stoffwechsel zu träge, und in der Folge werden Schadstoffe zu langsam ausgeschieden. Um den Stoffwechsel anzukurbeln, gibt es in der Naturheilkunde verschiedene Möglichkeiten. Behandlungen mit Eigenblut und homöopathischen Mitteln, Phytotherapie und Akupunktur kommen je nach Situation zur Anwendung. Eine Ausleitung und Entgiftung über Leber und Nieren kann sinnvoll sein um Schadstoffe aus dem Körper zu schleusen.

Ernährung und Bewegung

Um den Stoffwechsel zu unterstützen sind regelmäßige Bewegung und eine gesunde Ernährung wichtig. Ein Bewegungskonzept wird erstellt, und eine Ernährungsumstellung kann sinnvoll sein, um den Stoffwechsel zu entlasten. Auch die Flüssigkeitszufuhr in Menge und Qualität spielt eine Rolle.

Ernährung ist für uns Menschen lebensnotwendig.

In der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) gibt es zwei Quellen die Lebensenergie Qi aufzunehmen, die Nahrung und die Luft durch Atmung. Letztere wird durch Bewegung beeinflusst. Verschiedene Nahrungsmittel und deren Art und Weise der Zubereitung haben Einfluss darauf ob wir zu- oder abnehmen. Hier liefert uns die TCM jahrtausende alte Erfahrungen und Verhaltensweisen, die unserer Gesundheit auf natürliche Art und Weise zuträglich sind. Mit der Ernährung und dem Trinken kann jeder selbst erheblich dazu beitragen, die Selbstheilungskräfte seines Körpers zu unterstützen und damit die Wege Richtung Wohlfühlgewicht selbst mitzugestalten.

Systemische Medizin

Systemische Medizin ist eine um die Familie erweiterte Naturheilkunde. Bei manchen Menschen hängt die unbefriedigende Gewichtssituation mit früheren Ereignissen im Familiensystem zusammen. In solchen Fällen kann zusätzlich zur notwendigen medizinischen Behandlung die Systemische Betrachtungsweise mit der Aufstellungsarbeit mit herangezogen werden, um ein umfassendes Bild der persönlichen Situation auch im Familienkontext zu erfassen, die unbewussten seelischen Dynamiken dahinter zu erkennen und einer Lösung näher zu bringen.

Weitere Artikel zum Thema Abnehmen:

Hüftspeck abnehmen, wie kann man vorgehen?
Kann man gezielt an bestimmten Körperstellen abnehmen?
Ein allgemeiner Ernährungsplan
Wie schnell kann man abnehmen?