Herzlich Willkommen bei www.pixelkorb.de - dem großen Ratgebermagazin mit Wissen, Erfahrungen und Diskussionen zu allen möglichen Themen des Alltags. Einfach reinschauen, mitmachen, mitdiskutieren. Viel Spaß dabei!
Member Login
Lost your password?

Symptome und Behandlung einer Knochenhautentzündung

28. September 2011
Verfasser

Was sind die Ursachen und Folgen einer Knochenhautentzündung, und wie die Behandlung und Maßnahmen bei einer Knochenhautentzündung am besten funktionieren

Symptome und Behandlung einer Knochenhautentzündung

Symptome und Behandlung einer Knochenhautentzündung
Bildquelle: aboutpixel.de / erste Hilfe © Susanne Jansen


Immer wieder haben Sportler Beschwerden oder Schmerzen am Schienbein. Grund kann eine Knochenhautentzündung (Periostitis) sein. Eine Knochenhautentzündung am Schienbein (Shin splints oder Schienbeinreizung) kann zum Beispiel durch eine Überlastung durch Sport, zum Beispiel Laufen auf einem zu harten Untergrund wie zum Beispiel Asphalt hervorgerufen werden. Diese Überlastung der Knochenhaut am Schienbein kann entweder durch schlechte oder ungeeignete Lauf-Schuhe verursacht werden. Oder ein unvorteilhafter Laufstil ist der Grund dafür. Häufig ist die Ursache einer Knochenhautentzündung aber auch einfach falscher Ehrgeiz, in dem man sein Training zu intensiv und zu lang gestaltet, obwohl dies der Trainingszustand des Körpers gar nicht zuläasst, und man somit den Bewegungsapparat überlastet.


Funktion und Aufgaben der Knochenhaut


Die Knochenhaut umspannt jeden Knochen im menschlichen Körper, und übernimmt eine wichtige Versorgungs- und Reparaturfunktion des Knochens. Die Knochenhaut verfügt nicht nur über zahlreiche Blutgefäße, sondern auch über sehr viele Nervenbahnen. Aus diesem Grund kann eine Reizung oder Überlastung der Knochenhaut beispielsweise durch Sport, sehr schmerzhaft sein.

Die Ursachen einer Knochenhautentzündung am Schienbein (Shin Splints, Schienbeinreizung)

Zwar kann eine Knochenhautentzündung am Schienbein auch bakteriell verursachten Ursprungs sein, doch die weitaus häufigere Ursache ist eine Überlastung infolge durch Sport. Eine Knochenhautentzündung kann sehr schmerzhaft sein, und sollte auch wirklich ernst genommen werden. Gerade bei Läufern tritt vor allem im Bereich der Schienbeine sehr häufig eine Entzündung der Knochenhaut auf (Shin Splints oder Schienbeinreizung). Dies ist meist die Folge einer Überlastung durch Laufen auf einem harten Untergrund, oder zu langem Laufen. Aus diesem Grund sollte man sich auf jeden regelmäßig neue Schuhe fürs Laufen kaufen.

Weitere Ursachen einer Schienbeinreizung oder Knochenhautentzündung am Schienbein

Weitere Ursachen können schon weitgehend verschlissene Laufschuhe sein, deren Dämpfungseigenschaften nicht mehr ausreichend vorhanden sind, und somit die Knochenhaut belasten. Außerdem kommt es auch oft vor, dass Läufer ein zu intensives Lauftraining absolvieren. Grundsätzlich muss sich der Körper immer an eine bestimmte Belastung anpassen. Gerade beim Lauftraining sind die muskulären Anpassungen und die Steigerung der Leistungsfähigkeit des Herz-Kreislauf-Systems schneller, als die erforderlichen Anpassungen des Bewegungsapparates. Hier sind vor allem die Gelenke, Sehnen, Bänder, Knorpel und auch die Knochenhaut gemeint. Deshalb ist es wichtig, das sportliche Training immer schön langsam zu steigern, damit alle Anpassungen des Körpers an die Belastung angepasst werden können.

Die Symptome einer Entzündung der Knochenhaut am Schienbein – wie sieht die Behandlung einer Knochenhautentzündung am Schienbein aus?

Bei einer Knochenhautentzündung können schmerzhafte Schwellungen der betroffenen Bereiche auftreten, die durch Salben oder auch Tabletten mit schmerzstillender Funktion behandelt werden können. Zwar muss man für die Behandlung und Heilung einer Knochenhautentzündung am Schienbein nicht vollkommen auf Bewegung verzichten, aber man muss die schmerzenden Bereiche wirklich schonen. Je nach Art und Schwere der Entzündung, kann die Heilung sogar mehrere Wochen dauern.

Knochenhautentzündung bei Sportlern, vor allem Läufern

Besonders häufig tritt eine Entzündung der Knochenhaut am Schienbein bei Läufern auf, die aufgrund eines schlechten Schuhwerks, einer Überlastung des Bewegungsapparates, oder durch Laufen auf zu hartem Untergrund die Knochenhaut überlastet haben. Diese Art der Knochenhautentzündung äußert sich vor allem mit einem Schmerzen der Schienbeine, bzw. der Vorderseite Unterschenkels. Hier handelt es sich um die klassischen Symptome einer Knochenhautentzündung.

Was tun um einer Knochenhautentzündung am Schienbein vorzubeugen?

Um einer Knochenhautentzündung am Schienbein vorzubeugen, sollte man auf jeden Fall auf einen guten Laufstil achten, man sollte wirklich gute, und auf den jeweiligen Läufer angepasste gedämpfte Laufschuhe haben, und sich bei der Wahl der Laufstrecke auf einen möglichst knie- und gelenkschonenden Untergrund achten.

Das größte Potenzial um eine solche Entzündung zu vermeiden liegt bei den Laufschuhen. Hierbei sollte man sich wirklich in einem guten Sportgeschäft ausführlich beraten lassen. Am besten ist es in diesem Zusammenhang beim Kauf der Laufschuhe gleich eine Laufbandanalyse machen zu lassen. Dadurch ist es gewährleistet, dass die Schuhe auch wirklich an den jeweiligen Läufer und dessen Laufstil angepasst sind.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Verwandte Artikel zum Thema:

Wissen macht Spaß – Infos & more

pixelkorb.de ist eine Info- und Wissensplattform, die zu allen möglichen Themen zu allen Bereichen des Alltags interessante Artikel und Berichte veröffentlicht. Ergänzt durch das Wissen aller Leser wird die Wertigkeit der Artikel durch praktische Erfahrungen und andere Sichtweisen aufgewertet. Viel Spaß beim Lesen und Posten!