Tipps zum Energie sparen

 
Bildquelle: aboutpixel.de / Stromleitungen © Peter Röhl

Energie sparen wird in der heutigen Zeit immer wichtiger. Nicht nur der Umwelt zuliebe, sondern auch im Hinblick auf den eigenen Geldbeutel. Energie wird immer teurer, Energie wird immer knapper, und angesichts der Nuklearkatastrophe von Fukushima in Japan wird Energie auch immer gefährlicher. Die logische Konsequenz lautet also für jeden Einzelnen, dass jeder für sich ganz genau darauf achten sollte, bei welcher Gelegenheit verbraucht man wieviel Energie, und wo kann jeder seinen Beitrag leisten um Energie einzusparen. Nur wenn alle Menschen gemeinsam anfangen Energie zu sparen, und ein spezielles Bewusstsein für den eigenen Energieverbrauch entwickeln, benötigt man weniger Atomkraftwerke, bleibt die Umwelt sauberer, und bleibt der Geldbeutel etwas voller. Im Anschluss werden einige interessante Tipps zu Energiesparen gegeben.

Tipps zum Energiesparen durch Investitionen


Man kann mit ganz einfachen Mitteln Energie im Alltag einsparen, aber auch mit konstenintensiven Investitionen, die auf Dauer gesehen auch Energiesparpotenzial haben. Beispielsweise kann man durch Investitionen in sein eigenes Haus, durch den Einbau hochwertiger Fenster und Türen Heizkosten sparen, durch eine optimale Wärmedämmung der Fassade und des Dachs die Heizkosten senken, und den Einbau einer umweltbewussten und energiesparenden Heizung auf lange Sicht die Umwelt entlasten. Ebenso lohnt es sich bei der Anschaffung des neuen Kfz auf die relevanten Parameter des neuen Wagens besonders zu achten.

Energie im Alltag sparen

Aber auch durch ganz einfache Dinge des Alltags kann man den Energieverbrauch senken. Diese Maßnahmen sorgen in Summe aller Haushalte auch für erhebliches Energieeinsparpotenzial. So kann man durch den Verzicht auf das häufige Vollbad, und statt dessen den Genuss einer ebenso effektiven Dusche einiges an Wasser und Energie einsparen. Beim Kochen helfen hochwertige Töpfe und Pfannen die Betriebsdauer des Herdes zu verkürzen. Ebenso ist bei Kochen die Wahl eines nicht zu großen Topfes ein Beitrag zum Energiesparen, ebenso wie das richtige Abmessen der Wassermenge beispielsweise zum Nudelkochen. Wer zu viel Wasser aufkocht, braucht eben auch mehr Energie für die Zubereitung des Mittagessens.

Außerdem kann man bei der Zubereitung von tiefgefrorenen Speisen viel an Energie einsparen, wenn man entsprechenden Speisen frühzeitig aus dem Gefrierfach nimmt, damit man vor der eigentlichen Zubereitung der Speisen schon aufgetaute Lebensmittel hat, und nicht erst noch gefrorene Eisklötze in die Pfannen oder Töpfe legen muss. Auch bei der Wahl des richtigen Waschprogramms bei der Waschmaschine mann man Geld sparen. Man muss nicht die gesamte bei 90 Grad waschen, und sollte auch wirklich auf die Wahl von Energiesparprogrammen achten.

Häufiger auf das Auto verzichten

Durch die häufigere Nutzung des Fahrrades statt dem Auto tut man nicht nur seiner Gesundheit etwas Gutes, sondern auch dem eigenen Geldbeutel und der Umwelt. In vielen Fällen kommt man auch ganz leicht mit dem Fahrrad zum Bäcker, zum Einkaufen, oder gar zum Arbeitsplatz, anstatt immer nur aus Bequemlichkeit das komfortable Auto zu nutzen. Hierin liegt besonders viel Einsparpotenzial. Nicht nur weil man die Umwelt schonen kann und energie einsparen kann, sondern auch weil man die Betriebskosten des eigenen KFZ senken kann.

Auf den Energieverbrauch von Elektrogeräten achten

Alle Elektrogeräte, die eine Standby-Funktion haben sollten möglichst wenig in diesem Zustand bleiben. Auch der Standby-Zustand verbraucht Energie, vor allem wenn dies über die ganze Nacht dauert. In diesem Zusammenhang ist sogar am allerbesten, wenn man nicht nur die entsprechenden Elektrogeräte ganz abschalte, sondern sogar den Netzstecker zieht. Schon beim Kauf von Elektrogeräten sollte man ein Bewusstsein entwickeln, nicht immer nur das billigste Gerät zu kaufen, sondern lieber etwas mehr Geld ausgeben, dafür die energiesparenden Modelle zu nehmen. Dies gilt nicht nur für die Spülmaschine, Die Waschmaschine, den Kühlschrank oder den Fernseher. Auch beim Computer kann man einiges an Energie einsparen. Wie oft lässt man mal den Computer samt Monitor laufen, wenn man zwischen drin eine Kaffepause macht, zur Toilette geht, und sein Mittagessen zu sich nimmt. In so einem Fall kann man durch das Ausschalten des Monitors und die Standby-Funktion des Computers schon einiges einsparen.

Heizkosten durch richtiges Lüften einsparen

Gerade im Winter kann man seine Heizkosten senken, wenn man vernünftig und richtig lüftet. In diesem Zusammenhang ist kurzes Stoßlüften für ein paar Minuten deutlich effektiver, als die Fenster den ganzen Tag gekippt zu haben. Hierbei heizt man nicht nur die Umwelt mit, sondern hat auch ein schlechteres Raumklima. Man sollte also auch auf ein richtiges Lüften achten. Bei Elektroheizungen lohnt es sich in der Sommerzeit sogar die Sicherungen ganz auszuschalten, da ansonsten trotz der abgeschalteteten Elektroheizkörper trotzdem immer wieder etwas Energie verbraucht werden kann.

Summary
Tipps zum Energie sparen
Article Name
Tipps zum Energie sparen
Description
Energie sparen wird in der heutigen Zeit immer wichtiger. Nicht nur der Umwelt zuliebe, sondern auch im Hinblick auf den eigenen Geldbeutel.
Author
Publisher Name
Arnulf Müller-Delius
Publisher Logo