Kratzer im Autolack – so repariert man Lackkratzer am Auto

 
Was tun bei einem Kratzer im Autolack
Was tun bei einem Kratzer im Autolack?
Bildquelle: advertising media design /Lackkratzer am Auto © amd

Das eigene Auto ist ein teurer und wertvoller Gebrauchsgegenstand, den man gerne pflegt, und bei dem man auch großen Wert darauf legt, dass das Auto möglichst gut und neuwertig aussieht. Besonders sensibel ist der Autolack. Wer kennt das nicht, dass man mit Schrecken auf einmal feststellt, dass an der Beifahrertür auf einmal ein Kratzer im Autolack ist. Ob so ein Lackkratzer unverschuldet oder selbst verschuldet ist spielt keine Rolle, denn jeder möchte so einen häßlichen Lackkratzer im Autolack so schnell wie möglich und natürlich möglichst günstig wieder entfernen.

Wie tief ist der Lackkratzer im Autolack?




Eine ganz wichtige Frage ist es, wie tief der Kratzer im Autolack ist? Wurde nur die Oberfläche der Autolacks angekratzt? Ist der Lackkratzer bis zur Grundierung tief, oder geht der Lackkratzer bis zum Metall der Karosserie durch? Je tiefer der Lackkratzer ist, um so aufwendiger und teurer wird die Autolackierung. Die Tiefe des Lackkratzers entscheidet darüber ob der Kratzer im Autolack wegpoliert werden kann, oder ob man doch aufwendig das Auto an der Karosserie neu lackieren muss. Kompliziert wird es dann, wenn sich der Lackkratzer auch noch in einer Beule in der Karosserie befindet. Dann sollte man auf jeden Fall zu einem Fachbetrieb gehen, der die Beule mit Spezialwerkzeugen wie Beulhammer und Saugglocke schonend und effektiv herausziehen kann.

An welcher Stelle ist der Kratzer im Autolack?

Ebenfalls ein wesentlicher Aspekt für die Reparatur bzw. Ausbesserung des Autolacks ist die Stelle an welcher sich der LAckkratzer befindet. Dies spielt vor allem für den Aufwand und die Kosten der Neulackierung oder Ausbesserung des Autolacks eine große Rolle. Es macht einen Unterschied ob der Lackkratzer mitten auf der Motorhaube ist, oder etwas versteckt am Radkasten.

Muss man einen Kratzer am Auto reparieren?

Auch diese Frage hängt vor allem von der Tiefe des Kratzers am Auto ab. Hier spielen Hauptsächlich zwei Aspekte eine große Rolle. Auf der einen Seite mindert so ein Kratzer im Auto die Optik und Ästehtik des Auto, und zum anderen wird durch so einen Lackkratzer auf jeden Fall auch der Wert des Autos gemindert. Vor allem unter dem Gesichtspunkt, wenn der Lackkratzer sehr tief bis zum Metall der Karrosserie geht, dass as Auto an dieser Stelle nicht mehr geschützt ist und die Karosserie zu rosten beginnt. Bei einem Lackkratzer am Auto besteht also meistens Handlungsbedarf.

Lackkratzer am Auto reparieren – so wird´s gemacht

Auf jeden Fall muss vor dem eigentlichen Ausbessern des Lackkratzers am Auto zuerst die entsprechende Stelle an der Karosserie gereinigt und fettfrei gemacht werden. Hierzu eignet sich Reinigungsbenzin. Einen leichten Kratzer am Auto kann man möglicherweise schon mit einer guten Autopolitur wegpolieren. Einen tieferen Kratzer selbst zu bearbeiten hängt vor allem vom handwerklichen Geschick ab.

Wurde durch den Kartzer am Auto die Grundierung oder gar die Karosserie beschädigt, dann wird der Aufwand größer, und es ist wirklich zu überlegen, diese Lackreparatur in einer Autolackierei machen zu lassen.

Kratzer im Lack selbst reparieren – säubern, abschleifen, spachteln, schleifen und lackieren

Wenn man selbst Hand an die Reparatur des Kratzers am Auto anlegen will, so muss zuerst die entsprechende Stelle möglicht sauber und so wenig großflächig wie möglich mit einem feinen Schleifpapier abgeschliffen werden. Danach wird der Kratzer mit einem speziellen Refiller, den man im Autofachhandel erwerben kann, gespachtelt. Hierbei immer möglichst sparsam und dünn auftragen, und die Spachtelmasse mit der mitgeliferten Spachtel sauber verteilen. Letztendlich muss der Kratzer vollständig aufgefüllt sein, und die Spachtelmasse danach ganz austrocknen.

Die getrocknete Spachtelmasse wird im Anschluss mit einem feinen Schleifpapier sehr sorgsam und wieder möglichst genau abgeschliffen. Auch hierbei ist wieder viel Fingerspitzengefühl notwendig. Die beandelte Stelle der Autokarosserie muss nach dem Schleifen absolut glatt sein. Danach wird die Stelle wieder absolut staubfrei gemacht, damit keine Staubpartikel bei der Anschließenden Lackierung mit dem Autolack eingeschlossen werden können.

Wie lackiert man am besten die Kratzer im Autolack?

Das Lackieren selbst wird je nach Größe des Lackkratzers am Auto mit einem speziellen feinen Pinsel oder einer Spraydose gemacht. Es empfiehlt sich die Lackierung eher mit dem Pinsel zu machen, da man mit der Spraydose die umliegende Karosserie sehr gut abdecken muss, und dies eher eine Arbeit für den Autolackierer ist. Mit dem Pinsel sollte man den Autolack eher tupfend auftragen.

Wenn der Lack getrocknet ist, dann sollte man diese Lackstelle mit einer speziellen Autopolitur mit Mikroschleifpartikeln mithilfe von Autowatte in leichten kreisenden Bewegungen nachpolieren. Diesen Arbeitsgang sollte man möglichst im Schatten machen, da die Autopolitur durch die Hitze der Sonneneinstrahlung schmierig werden kann.

Weitere Artikel zum Thema Auto:

Augen auf beim Autokauf
Betriebskosten und Unterhalt beim Auto
Autositze reinigen, so klappt es sicher

Summary
Kratzer im Autolack - so repariert man Lackkratzer am Auto
Article Name
Kratzer im Autolack - so repariert man Lackkratzer am Auto
Description
Was tun, wenn man Lackkratzer im Autolack selbst reparieren will? Was tun bei einem Kratzer im Auto? Tipps und guter Rat zum Ausbessern von Lackkratzern im Auto
Author
Publisher Name
Arnulf Müller-Delius
Publisher Logo