Jungsfrisur selber schneiden

 
Bildquelle: aboutpixel.de / friseurschere #2 © Bernd Boscolo

Jungsfrisuren selber schneiden ist gar nicht so schwer und wird gerne gemacht, wenn man gerade bei noch kleineren Kindern Geld und Umstände sparen will, die so ein Friseurbesuch mit sich bringen würde. Ein Friseurbesuch kostet nicht nur Zeit und Geld, sondern gerade die kleinen Kinder lassen sich im Zweifelsfall doch auch eher von der eigenen Mutter die Haare scheiden, als von einem fremden Friseur oder einer fremden Friseuse / Friseurin. So eine Jungenfrisur selber zu schneiden erfordert nicht all zu viel Geschick, welches sich schnell erlernen lässt und im Laufe der Zeit bekommt man immer Übung und Routine. Auch von der nötigen Ausrüstung zum Haare schneiden braucht man nicht viel, und man kann eigentlich immer ohne recht viel Aufwand zu Hause mit dem Haarschnitt beginnen.

Tipps um eine Jungsfrisur selber zu schneiden


Zum Haare selber schneiden benötigt man einen Kamm, um die Länge der abzuschneidenden Haare bestimmen zu können und eine gerade Schnittfläche zu bekommen, und außerdem braucht man eine gute und scharfe Schere mit großen Schneiden hat, denn sie sollte einen sauberen Schnitt machen ohne zu ziepen.

Die Psychologie beim Haareschneiden bei Kindern

Wichtig ist es, dass man dem Kind, gerade wenn es noch kleiner ist, ganz genau erkläret was im Anschluss passieren wird, denn Kinder haben oft Angst etwas von ihrem Körper „herzugeben“, auch wenn es nur die Haare sind. Idealerweise macht man dem Kind auf spielerische Art und Weise klar, dass man Haare verliert, sondern dass ein besseres Ausehen und eine praktischere Frisur gewinnt. Ein wichtiger Aspekt ist hierbei auch, dass das Kind jederzeit beim Haareschneiden dem „Friseur“ ein konstruktives Feedback geben kann, was es sich beim richtigen Friseur sicher nicht unbedingt trauen würde. Schließlich soll dem Kind nach dem Friseurbesuch die Jungsfrisur auch gefallen, damit der nächste Friseurbesuch auch wieder Spaß macht.

So wird die Jungsfrisur geschnitten

Wenn man einen Stufenschnitt machen möchte, empfiehlt es sich Strähne für Strähne vorzugehen um ein gleichmäßiges Schnittergebnis zu erzielen. Dazu kann man den Kamm gut gebrauchen. Man fährt von unten unter die zu schneidenden Haare und schneidet nur die überstehenden Spitzen ab.

Als Jungsfrisur eignet sich auch der sogenannte „Topfschnitt“, das klingt erst einmal etwas seltsam, sieht aber bei dichten Haaren wirklich nett aus. Man schneidet die Haare alle gleich lang ab und lässt den Pony relativ lange, sodass er gerade so die Augenbrauen berührt. Voraussetzung hierbei ist jedoch viel Haar, sonst sieht es nicht so gut aus.

Pony und Nackenhaare erfordern größere Genauigkeit beim Schneiden

Beim Pony und den Haaren am Nacken muss man besonders genau arbeiten, denn dort sieht man sofort, wenn man sich verschnitten hat. Wichtig ist es deshalb, dass man dort erst ein bisschen abschneidet und eventuell in einem zweiten Schnitt noch mehr Haar schneidet, lieber erst mal weniger und nachbessern, als zu viel auf einmal schneiden. In diesem Fall zeigt sich zunächst erstmal, das weniger mehr ist!

Man kann auch einen elektrischen Haarschneider verwenden. Der Vorteil beim Elektrorasierer ist, wenn man einen Langhaaraufsatz hat, dass man immer die gleiche Länge bei den Stufen erreichen kann. Allerdings mögen das viele Kinder nicht wegen der Geräuschentwicklung. Auch hier ist wieder etwas psychologisches Einfühlungsvermögen notwendig, was einer Mutter aber sicher nicht schwer fallen dürfte. Nacken und Koteletten der Jungsfrisur, sofern schon ansatzweise vorhanden, kann man mit einem Rasierer gleichmäßig schneiden.

Vor dem Haareschneiden die Haare nass machen

Am besten ist es, wenn man vor dem Schneiden die Haare nass macht, denn dann kann man viel exakter schneiden und das Ergebnis wird gleichmäßiger. Die Haare lassen sich leichter festhalten und in Strähnchen aufteilen.

Nach dem Haarschnitt Haare waschen

Nach dem Haareschneiden sollte man auf jeden Fall die Haare waschen, bzw. baden oder duschen, denn beim Haareschneiden entstehen immer viele, viele kleinste Härchen die auf der Kopfhaut nach kurzer Zeit schnell zu jucken beginnen.

Weitere Artikel zum Thema Frisur:

Schnelle Bürofrisuren leicht gemacht