Kaufkriterien und Argumente für ein Hochbett

 

Ein Hochbett ist ein ideales Möbelstück, wenn man eine Platz sparende Alternative für ein Kinderzimmer sucht. Das Bett gibt es in verschiedenen Oberflächenstrukturen und mit Zubehör. Was einem hier zusagt wird durch den individuellen Geschmack und den Geldbeutel bestimmt. Auch für Kinder ist ein Hochbett eine tolle Möglichkeit nicht nur um eine Schlafmöglichkeit zu haben, sondern auch um das Kinderzimmer indivuelle und vor allem auch funktionell gestalten zu können. Worauf man beim Kauf eines Hochbetts achten sollte und welche Variationsmöglichkeiten es gibt wird im Anschluss hinterfragt.

Ein Hochbett hat einige Vorteile




Ein Hochbett ist eine gute Möglichkeit, um in kleinen Zimmern, speziell Kinderzimmern, Platz zu sparen. Betten benötigen mindestens 2m², was sehr viel ist. Ein Hochbett ist allerdings erst ab einem bestimmten Alter sinnvoll, denn hier muss das Kind sicher die Leiter hinauf und herab kommen, auch in der Nacht. Zudem ist es wichtig, dass das Kind nicht so unruhig schläft, dass es über die Brüstung fallen kann. Bei einem guten Hochbett ist diese Absturzsicherung hoch genug. Meist werden diese Betten deshalb erst ab dem Schulalter empfohlen. Das Hochbett muss außerdem sicher sein, denn es hat erhöhte Anforderungen an die Stabilität, beispielsweise, wenn man darauf herumgetobt wird.

Durch die Massivholzbauweise der guten Hersteller ist die Stabilität auch für aktive Kinder geeignet. Die Brüstung muss auch hoch genug sein, dass man bei normalem Schlafverhalten und auch toben sicher vor dem Herabfallen geschützt ist. Zubehör gibt es auch viel für diese Betten. Man kann entweder das Bett mit Stoff verkleiden und so ein Spielhaus schaffen. Oder für die größeren Kinder dort den Schreibtisch platzieren, Regale oder eine gemütliche Sitznische schaffen.

So findet man das richtige Hochbett für seine Ansprüche

Einige Firmen verwenden für ihre Kinderbetten ausschließlich Naturholz aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Die Betten werden nach EN747 auf Sicherheit geprüft. Es gibt hier keine scharfen Kanten, die Verbindungen sind stabil und die Lackierung erfolgt umweltverträglich und ungiftig. Hier kann man auch aus verschiedenen Zusatzelementen wählen. Das Grundbaumuster ist jedoch immer gleich. Es gibt verschiedene Farben und Zubehör, das man separat kaufen kann. Das Hochbett begleitet den Nachwuchs vom Kinder- bis ins Jugendalter.

Dementsprechend sollte sich das Bett in das bestehende Zimmer im Stil und Funktionalität einpassen. Bei den Hochbetten spielt Stabilität eine große Rolle. Bei einem guten Hochbett bekommen Sie Massivholzbetten, bei denen auch die Anbauteile, wie Leiter und Brüstung, robust sind. Hier sind auch die stützenden Elemente, die die Bretter verbinden und die Beschläge qualitativ hochwertig aus Vollholz gefertigt. Zu dem Bettgestell kann man den passenden Lattenrost und die gewünschte Matratze kaufen. Die Matratze darf nicht zu dick sein, sie sollte die Markierung nicht überragen. Sollte irgendwann kein Hochbett mehr gewünscht sein, kann man mittels Umbausatz ein Jugendbett daraus machen oder aber mit einem Eckbett ein weiterer Schlafraum für ein weiteres Kind. Sie können auch eine Rutsche anbauen oder ein Gästebett. Ein Hochbett 90x200cm in Kiefer massiv kann man für etwa 670€ kaufen. Das Gesamtmaß beträgt ca. L 208 x H 175,5 x B 98(104 mit Leiter)cm. Die Pfosten sind 5,5×5,5cm dick, was sehr stabil ist.

Bei dieser Version bekommen Sie noch ein Sofa zusätzlich, das man als Gästebett nutzen kann, wenn man es auszieht. Praktisch sind bei dem Modell der integrierte Schreibtisch und das kleine Ablagebord. Der Grundbausatz für ein Hochbett ist gleich, aber man kann mit verschiedenen Sets das Bett als Mädchenbett oder Jungenbett stylen. Zudem kann man die Anbauteile wählen, die man haben möchte, ob das ein extra Gästebett ist oder ein Schreibtisch. Bei der Version Spielbett für etwa 250€ ist nur ein Bett vorhanden, was bei einem Kind ausreicht. Hier ist auch eine geringere Höhe gewählt, was Kosten spart.