Geschirrspüler – Kaufberatung und Test

 
Ein Geschirrspüler muss strom- und wassersparend sein
Ein Geschirrspüler muss strom- und wassersparend sein
Bildquelle: advertising media design / Geschirrspüler © amd

Etwa in jedem zweitem Haushalt erledigt der Geschirrspüler den Abwasch von Besteck, Töpfen, Gläsern und Geschirr. Die Zahl der Hersteller ist zwar überschaubar, allerdings die Produktpaletten und verschiedenen Geschirrspülermodelle und deren verschiedenen Funktionen erfordert einiges an Informationsarbeit. Will man sich einen neuen Geschirrspüler kaufen, so sollte man sich anhand von einem Test der Geschirrspüler informieren, und für sich selbst die entscheidenden Kriterien für die Auswahl der richtigen Geschirrspülmaschine festlegen. Vor allem unterscheiden sich die Geschirrspüler durch deren Energieverbrauch und Wasserverbrauch, und den verschiedenen Spülprogrammen.

Worauf kommt es bei einem Geschirrspüler an?




Die die vergleichsweise hohe Lebensdauer eines Geschirrspülers und dessen häufigen Gebrauch im Küchenalltag darf man beim Kauf einer neuen Geschirrspülmaschine keinesfalls kurzfristig denken, und am Kaufpreis sparen. Ein billiges Geschirrspülermodell verursacht meistens hohe Betriebskosten durch einen hohen Energie- und Wasserverbrauch, womit man beim Kauf eines günstigen Geschirrspülers zumeist im Endeffekt mehr zahlen muss, als wenn der Kaufpreis hoher ist. Außerdem bieten die teureren Spülmaschinenmodelle eine größere Programmvielfalt, vor allem im Hinblick auf das Energie sparen, und die Spülleistung und Sauberkeit des Geschirrs ist so gut wie immer deutlich besser. Man sollte also beim Kauf einer neuen Spülmaschine nicht am falschen Ende sparen.

Warum braucht man einen Geschirrspüler?

Bei einem Vergleich von Spülen mit Hand und dem Geschirrspüler hat der Geschirrspüler im Test durch einen niedrigeren Wasserverbrauch und geringeren Stromkosten klar überzeugt. Gute Geschirrspüler können eine komplette Ladung an Geschirr mit etwa 11 Litern und weniger als einer Kilowattstunde Strom wirklich sauber spülen. Dies ist mit der Handwäsche des Geschirrs nicht zu schaffen. Moderne Spülmaschinen können mittels Sensoren den Verschmutzungsgrad des Geschirrs erkennen, und somit den Waschmittel-, Wasser- und Energieverbrauch optimieren. Somit ist nach dem Spülgang und dem Klarspülen immer mit einem optimalen Spülergebnis zu rechnen. Im Vergleich zur Handwäsche des Geschirrs hilft die Spülmaschine also nicht Geld zu sparen, sondern auch Zeit.

Auf welche Kriterien sollte man beim Geschirrspüler achten?

Damit ein Geschirrspüler möglichst energiesparend arbeiten kann, sollte man ihn immer möglichst voll beladen. Dabei ist es wichtig, dass man sowohl hohe Weißbiergläser, aber auch große Pizzateller problemlos in der Spülmaschine unterbringen kann. Wichtig sind in diesem Zusammenhang leicht abnehmbare und flexible Halterungen in dem Geschirrspüler damit man alle verschmutzten Teile auch wirklich unterbringt. Je mehr Spülprogramme ein Geschirrspüler anbieten kann, um so energiesparender kann dieser auch arbeiten. Hierbei kommt es vor allem auf die bei dem jeweiligen Spülprogramm veranschlagte Spültemperatur an. Ganz wichtig ist der von dem jeweiligen Spülmaschinenmodell benötigte Wasserverbrauch. Als besonders sparsam haben sich Zeolithgeräte von Bosch und Siemens im Test von Geschirrspüler erwiesen. Weitere wichtige Kriterien einer guten Spülmaschine sind der Geräuschpegel und die Dauer der einzelnen Spülprogramme.

Summary
Geschirrspüler - Kaufberatung und Test
Article Name
Geschirrspüler - Kaufberatung und Test
Description
Ein Geschirrspüler ist in jedem Haushalt ein wichtiges Küchengerät bei dem man vor allem auf den Strom- und Wasserverbrauch achten sollte.
Author
Publisher Name
Arnulf Müller-Delius
Publisher Logo