Segway – Hightech-Fahrspaß der besonderen Art

 
Segway – Hightech-Fahrspaß der besonderen Art
Segway – Hightech-Fahrspaß der besonderen Art
Bildquelle: aboutpixel.de / Freizeitspass Segway © Rainer Sturm

Die wenigsten Menschen kennen den Segway, und wären aber begeistert von der einfachen Funktionsweise des Segway und vor allem von dem Fahrspaß, den dieses moderne Fahrzeug bzw. elektrisch angetriebene Transportmittel für eine Person, bietet. Der Segway ist ein durch Bewegung bzw. Gewichtsverlagerung zu steuerndes Transportmittel, welches sich durch hochmoderne Bewegungssensoren selbst ausbalanciert, und mittels Gewichtsverlagerung sowohl in Richtung als auch Geschwindigkeit steuern lässt. Durch diese ausgereifte Technik werden keine Bremsen oder Gaspedal benötigt.

Der Segway Personal Transporter funktioniert genauso einfach wie genial




Der Segway-Fahrer stellt sich auf eine kleine Transportplattform und hält sich an der Lenkstange fest. Mit Hilfe dieser Lenkstange lässt sich durch Gewichtsverlagerung die Geschwindigkeit und die Richtung steuern. Angetrieben wird der Personal Transporter PT durch zwei sich auf einer Achse aufgehängten Räder, die durch zwei von einander unabhängig gesteuerte Elektromotoren angetrieben werden.

Lehnt man sich nach vorne, so beschleunigt der Segway. Je weiter man sich nach vorne lehnt, um so schneller ist die Beschleunigung. Gleiches geschieht beim Zurücklehnen. Je weiter man sich zurücklehnt, um so größer wird die Verzögerung und man kann den Human Transporter abbremsen bis zum Stillstand, und dann weiter bis zum Rückwärtsfahren.

Um Kurvenfahrten zu realisieren, wird die Lenkstange in die gewünschte Richtung gedrückt, und die unabhängig voneinander ansteuerbaren Antriebsräder beginnen sich, entsprechend der gewünschten Stärke der Richtungsänderung, unterschiedlich schnell zu drehen, womit man eine Kurve fahren kann. Der Segway kann sogar auf der Stelle wenden, womit man sich wie ein Kettenfahrzeug auf der Stelle drehen kann.

Selbst balancierendes Fahrzeug mittels Halbleiter-Neigungssensoren

Auch wenn das Fahren mit dem Segway auf den ersten Blick etwas abenteuerlich oder schwierig aussehen mag, es ist viel einfacher als man denkt. Der Segway ist durch hochmoderne Halbleiter-Neigungssensoren selbstbalancierend, und ermöglicht ein sehr schnelles und einfaches Erlernen der Fahrweise mit diesem Gefährt. Unterstützt wird dieser Eigen-Balanceeffekt durch den niedrigen Schwerpunkt und das relativ hohe Gewicht von etwa 50 Kilogramm.

Die technischen Daten des Segway

Lithium-Ionen-Akkumulatoren ermöglichen Fahrspaß bis zu einer Strecke von knapp 40 Kilometer, je nach Gewicht des Fahrers, Streckenprofil (Steigungen bzw. Gefälle), Wind etc. – und dies bei einer Fahrgeschwindigkeit von bis zu 20 km/h. Durch die einzeln angetriebenen und gesteuerten Antriebsräder bietet der Segway vor allem bei den Kurvenfahrten und in Punkto Wendigkeit Fahrspaß und tolle Manöver, denn wie bei Kettenfahrzeugen, kann er sich auf der Stelle drehen.

Das Aufladen des Segway dauert in etwa 8 bis 10 Stunden, und ist an normalen Steckdosen möglich. Sehr interessant ist die mögliche Rückgewinnung von wiederverwertbarer Energie bei Bergabfahrten, wodurch elektrische Energie zurückgewonnen werden kann, und die Akkuladung wieder erhöht werden kann.

Für das Fahren des Segway benötigt man einen Fahrradhelm, er ist für den Strassenverkehr zugelassen und man sollte sich vor der Fahrt eine Einweisung geben lassen. Das Unfallrisiko wird laut technischer Gutachten geringer eingeschätzt als beim Fahrrad.

Den Segway kann man kaufen, in verschiedenen Orten wird es auch angeboten den Segway auszuleihen oder zu mieten, und es werden auch entsprechende Kurse oder Ausfahrten angeboten. In manchen Ländern wird der Segway sogar von der Polizei in den Großstädten eingesetzt, da er besonders wendig und funktionell ist, und perfekt für den städtischen Betrieb geeignet ist.

Wer darf mit dem Segway fahren?

Um den Segway fahren zu dürfen bedarf es einiger Voraussetzungen. Man muss mindestens 15 Jahre alt sein, muss mindestens 45 kg Körpergewicht haben, und darf nicht mehr als 118 kg wiegen. Man muss mindestens die Mofa-Prüfbescheinigung besitzen, bzw. eine gültige Fahrerlaubnis für PKW oder Motorrad. Seit dem 25.07.2009 darf man mit dem Segway offiziell am Strassenverkehr teilnehmen. DIe Bundesregierung hat in diesem Zusammenhang eigens eine neue Fahrzeugklasse eingeführt, welche unter dem Begriff „elektronische Mobilitätshilfe“, kurz „eMo“ bekannt ist.

Summary
Segway - Hightech-Fahrspaß der besonderen Art
Article Name
Segway - Hightech-Fahrspaß der besonderen Art
Description
Der Segway Personal Transporter ist ein selbst balancierendes Fahrzeug auf zwei Rädern für eine Person. Es gibt Kurse für den Segway und kann ihn mieten
Author
Publisher Name
Arnulf Müller-Delius
Publisher Logo