Vertikale Landwirtschaft – die Zukunftslösung zur Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung

 
Vertikale Landwirtschaft ist die zukünftige Landwirtschaft
Vertikale Landwirtschaft ist die zukünftige Landwirtschaft

Vertikale Landwirtschaft, oder vertical farming, so könnte die Lösung der immer knapper werdenden Nahrungsmittel für die Weltbevölkerung heißen. Während der Bedarf an landwirtschaftlicher Nutzfläche immer mehr steigt, wird die Versorgung der stetig wachsenden Weltbevölkerung mit Lebensmitteln immer schwieriger. Seit Anfang des Jahrtausends beschäftigen sich Wissenschaftler und die Industrie mit diesem Problem. Die Lösung könnte die vertikale Landwirtschaft sein. Durch sie könnte man nicht nur das Platzproblem lösen, sondern auch noch Transportkosten sparen und deutlich effektivere Ernten erzielen könnte.

Effektivere Landwirtschaft auf geringerer Fläche




Landwirtschaft im bisherigen Sinne braucht Platz, sogar viel Platz! Das Prinzip, sich den Platz durch die Nutzung der Höhe zu schaffen, ist aus dem Städtebau bekannt. Übereinanderliegende Felder bzw. Anbauflächen brauchen weniger Platz. So sollen also Farmgebäude entstehen, in denen eine hocheffektive Landwirtschaft der Zukunft praktiziert werden kann. Diese abgeschlossenen Farmgebäude schaffen ein so wie abgeschirmtes System, frei von Umwelteinflüssen. Kein Schädlingsbefall, keine Umweltgifte oder Naturkatastrophen. Vertikale Landwirtschaft verspricht eine effektivere, umweltschonendere, und kostengünstigere Landwirtschaft.

Die Landwirtschaft kommt in die Stadt

Durch die Farmgebäude ist es möglich, dass Landwirtschaft in die Stadt verlegt werden kann. Nach derzeitigem Stand der Technik, wird es möglich sein, dass etwa 50.000 Menschen durch ein 18-stöckiges Farmgebäude versorgt werden können. Lange Transportwege werden somit wegfallen. Damit wird nicht nur der Energieverbrauch durch den Transport immens reduziert. Auch die Lebensmittel kommen frischer in den Laden, und somit auch zum Verbraucher. Somit werden Kosten minimiert, die Umwelt geschont, und das bei steigender Qualität der Lebensmittel.

Vertical Farming – Umwelteinflüsse können die Ernten nicht mehr gefährden

Bei der bisherigen traditionellen Landwirtschaft haben viele Faktoren die Effizienz der Ernte beeinflusst. So konnten vielfältige Umwelteinflüsse ganze Ernten gefährden oder gar vernichten. Bei der vertikalen Landwirschaft gibt es keine Naturkatastrophen mehr. Die Wachstumsbedingungen sind weitestgehend ideal und konstant. Bei manchen Lebensmitteln wird es möglich sein, mehrmals im Jahr zu ernten.

Neue, hocheffeziente Bewässerungsmethoden helfen nicht nur die Gefahr von Ernteausfällen durch Wassermangel und größer Dürren zu minimieren. Man kann dadurch sogar Wasser sparen. Hierbei spielt die Hydroklutur und die sehr effiziente Aeroponik eine sehr große Rolle. Bei der Aeroponik werden freiliegende Wurzeln der Pflanzen mit feinsten Wassertröpfchen benetzt.

In dem abgeschlossenen System beim vertical farming spielen auch Schädlinge oder Umweltgifte kaum eine Rolle mehr. Im natürlichen System des Farmgebäudes sind die Nutzpflanzen vor äußeren Einflüssen geschützt. Der Ertrag wird deutlich effizienter.

Wie sieht es mit der Energiebilanz bei der vertikalen Landwirtschaft aus?

Auch bei der vertikalen Landwwirtschaft benötigen die Nutzpflanzen Licht. Und die Natur löst dieses Problem mit der mächtigsten aller Energiequellen, der Sonne. Aber auch die Sonne scheint nicht immer, und vor allem durch den Jahreszeitenwechsel, wird das Pflanzenwachstum stark eingeschränkt. Eine energetisch akzeptable Lösung scheint das Licht von LED´s zu sein. Nicht nur der Energieverbrauch von LED´s ist deutlich günstiger als bei Glühlampen. Der Wirkunsgrad von LED´s ist deutlich höher als der von Glühlampen. Das Licht von LED´s lässt sich viel effezienter einsetzen, da Pflanzen vom natürlichen Licht nur ganz bestimmte Lichtspektren nutzen. Auf vertikalen Farmen soll daher nur rotes, blaues und infrarotes Licht zum Einsatz kommen. Außerdem spricht die Preisentwicklung von LED´s in den vergangenen Jahren eindeutig für dieses Leuchtmittel.




Fazit:

Die vertikale Landwirtschaft wird schon in verschiedenen Teilen der Welt, wie Amerika oder Japan, in kleinen Versuchsanlagen erfolg- und ertragreich angewandt, genutzt und verbessert. Es steckt ein enormes Potenzial im vertical farming, und ist mit Sicherheit eine sehr interessante Möglichkeit, die stetig steigende Zahl der Weltbevölkerung mit Nahrung zu versorgen.

Summary
Vertikale Landwirtschaft - die Lösung zur Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung
Article Name
Vertikale Landwirtschaft - die Lösung zur Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung
Description
Vertikale Landwwirtschaft, oder vertical farming, so könnte die Lösung der immer knapper werden Nahrungsmittel für die Weltbevölkerung heißen.
Author
Publisher Name
Arnulf Müller-Delius
Publisher Logo