Bulimie und Magersucht – Krankheiten gesellschaftlicher Zwänge?

 
Bulemie - eine Essstörung die zur schweren Krankheit werden kann.
Bulemie – eine Essstörung die zur schweren Krankheit werden kann.

Magersucht und Bulimie sind leider mittlerweile immer mehr verbreitet. Und wer glaubt, dass Magersucht und Bulimie nur junge Mädchen betrifft, der irrt, denn immer mehr junge Männer leiden auch zunehmend unter dem gesellschaftlichen Druck perfekt sein zu müssen. Magersucht hat seelische Ursachen! Die meisten Magersuchtfälle werden gar nicht so bekannt, denn nicht jeder, der magersüchtig ist, wiegt nur noch 40kg und darunter. Außerdem ist diese Sucht ein Phänomen, das schleichend beginnt. Ob Bulemie und Magersucht die Folge gesellschaftlicher Zwänge ist, spielt letztendlich keine Rolle. Entscheidend ist es, wie man diese Krankheiten effektiv behandeln und therapieren kann.

Was ist Bulimie?


Bei Bulimie, oder auch der Ess-Brechsucht, handelt es sich um eine Essstörung, bei welcher nach einer Heisshungerattacke gezielte Maßnahmen ergriffen werden um eine Gewichtszunahme zu vermeiden. Hier wird nicht nur gezielt ein Erbrechen herbeigeführt, sondern auch extreme Diäten durchgeführt, extrem viel Sport betrieben, oder aber auch Abführmittel oder Brechmittel missbraucht.

Was ist Magersucht?

Bei Magersucht (Anorexia nervosa oder auch Anorexia mentalis genannt) handelt es sich um seelisch bedingte Essstörung und somit um eine psychische Störung. Hierbei will der/die Betroffene ein möglichst geringes Körpergewicht haben, durch extrem wenig Nahrungsaufnahme.

Magersucht hat seelische Ursachen

Meist sind junge Mädchen betroffen, die sich etwas zu dick fühlen, obwohl sie es vielleicht gar nicht sind. Das eigene Bild der Körperwahrnehmung ist bei den betroffenen Frauen und Männern gestört. Das bedeutet, dass die magersüchtige Person immer mehr abnehmen möchte und gar nicht bemerkt hat, dass sie schon wirklich dünn ist oder eine gute Figur hat. Hier können vor allem fragwürdige oder sogar falsche Schönheitsideale der Kosmetikindustrie oder der Modebranche ein gefährliche Rolle spielen. Hier werden oft Werte vermittelt, welche für allem Jugendlichen schleichend zur Bulimie oder Magersucht verleiten können.

Magersucht und Bulimie beginnen schleichend und unscheinbar

Oft beginnt es ganz harmlos. Die Tochter offeriert am Mittagstisch, dass Sie eine Diät machen möchte und dieses Essen deshalb ausfallen lässt. Soweit klingt das nicht dramatisch, denn sie möchte 3kg abnehmen. Doch bei Magersucht oder Bulimie handelt es sich um einen schleichenden Prozess, dessen Entwicklung um so schwerer aufzuhalten ist, je länger die Magersucht andauert.

Magersucht sollte man möglichst frühzeitig erkennen und ernst nehmen

Man sollte jedoch hellhörig werden, wenn dann alle möglichen Mahlzeiten ausfallen und noch dazu exzessiv Sport betrieben wird. Auch die Aussage, dass der Trainer in der Leichtathletik gemeint hat, man solle noch 3kg abnehmen, klingt bedenklich. Man sollte sich informieren ob dem wirklich so ist. Wenn die betreffenden Person dann erzählt, sie habe anderswo schon viel gegessen und habe jetzt keinen Hunger mehr, kann dies auch ein Alarmsignal für Magersucht sein.




Es ist sinnvoll auch darauf zu achten ob die Person auf einschlägigen Seiten surft, die das Size-Zero-Syndrom verherrlichen, nach dem Motto: „Nichts schmeckt so gut wie dünn sein“. Das Problem ist auch hier das Modediktat unserer Gesellschaft, denn heutzutage gilt dünn als dynamisch, sexy und schlau, während etwas fülligere Personen als faul und dumm eingeschätzt werden, wie das Umfragen bei Teenagern bestätigen.

Bulimie Folgen – Bulimie ist nicht nur schädlich für den Magen

Bulimie ist keine Magersucht, aber ebenso gefährlich, denn die Person isst (übermäßig) viel und erbricht sich danach wieder, das Problem dabei ist, dass man nicht nur eine chronische Magenreizung bekommen kann, sondern auch Speiseröhrenverätzungen, aus denen Krebs entstehen kann und kaputte Zähne, denn die Magensäure ist für diese Körperregionen nicht gemacht. Ein Warnzeichen bei diesem Krankheitsbild von Bulimie ist auch der regelmäßige Konsum von Abführmitteln.

Ursachen für Bulimie und Magersucht

Die jungen Mädchen und auch Jungen stehen unter Druck, sie müssen „toll“ aussehen, denn das zeigt die Werbung und alle möglichen TV Formate, die Jugendliche gerne sehen. Dünn ist schön, das ist die Aussage, wer nicht in das Format passt, der gehört nicht dazu, das ist für viele Jugendliche unerträglich. Oft stecken hinter diesen Essstörungen auch psychische Probleme, man versucht etwas unter Kontrolle zu bekommen und das gelingt dann eben beim Essen. Bei Bulimie-Kranken dreht sich meist alles ums Essen, andere Hobbys werden vernachlässigt und man schottet sich ab.

Summary
Bulimie und Magersucht - Krankheiten gesellschaftlicher Zwänge?
Article Name
Bulimie und Magersucht - Krankheiten gesellschaftlicher Zwänge?
Description
Was genau ist Magersucht und Bulimie, und was sind die Ursachen und Folgen von Bulimie und Magersucht? Wie erkannt man Bulimie und Magersucht?
Author
Publisher Name
Arnulf Müller-Delius
Publisher Logo