Puzzle spielen – ein Puzzle richtig zusammenbauen

 
Wie baut man am besten ein Puzzle zusammen?
Wie baut man am besten ein Puzzle zusammen?
Bildquelle: advertising media design / Kartoffeln © amd

Ein Puzzle zusammenbauen ist für viele Menschen ein beruhigende und anspruchsvolle Beschäftigung. Für den einen ist puzzlen eine Freizeitbeschäftigung, und andere bauen als ihr Hobby große Puzzles zusammen. Aber auch für Kinder ist Puzzle spielen nicht nur eine Freizeitbeschäftigung, sondern puzzlen fördert die Motorik, das Denkvermögen, erfordert logisches Denken, ein gewissen Vorstellungsvermögen, und beim Puzzle zusammenbauen ist auch eine gewisse logische Vorgehensweise erforderlich, oder zumindest hilfreich, will man das Puzzle möglichst effektiv zusammenbauen. Damit bei einem Puzzle nicht jedes Puzzleteil mit jedem anderen Teil in jeder Kombinationsmöglichkeit durchprobieren muss, werden hier im Anschluss im folgenden Artikel einige hilfreiche Tipps gegeben, wie man ein Puzzle schnell und vor allem mit viel Spaß Puzzle spielen kann.

Anleitung wie man ein Puzzle richtig zusammenbauen kann


Bevor man überhaupt mit dem Puzzle zusammenbauen beginnt, sollte man sich die Vorlage des fertigen Puzzles erstmal ganz genau ansehen und nach auffälligen oder markanten Bildbereichen des gesamten Puzzles suchen. Dabei kommt es vor allem auf das dargestellte Motiv an. Gibt es irgendwo markante Farben, Formen, Bereiche oder Punkte die sich anhand der einzelnen Puzzleteile leicht erkennen lassen. Hier bei ist vor allem nicht nur ein gewisses Abstraktionsvermögen gefragt, sondern natürlich auch ein „Adlerauge“.

Es geht also dabei darum das Puzzle nicht als Ganzes zu sehen, sondern es in Teilbereiche zu unterteilen, die man möglicherweise erstmal isoliert zusammenbauen kann. Ziel dieser Vorgehensweise beim puzzlen ist es, die vielen Puzzleteile nach bestimmten Kriterien sortieren zu können, um sich somit einen besseren Überblick verschaffen zu können.

Alle Puzzleteile sortieren

Nachdem dem man sich das gesamte Puzzle vor dem geistigen Auge dargestellt hat, beginnt das große Sortieren. Dies spielt eine um so größere Rolle, je mehr Teile das Puzzle hat. Dabei kann man auch die einzelnen Puzzleteile nach bestimmten Kriterien sortieren. Wie schon oben erläutert, lassen sich die Puzzleteile aber nicht nur nach deren „Motiv“ sortieren, sondern im ersten Schritt nach deren Form bzw. Aussehen. Ganz markant sind sicherlich die Ecken des Puzzles. Diese sind als erstes zu suchen.

Danach sollte man alle Randteile des Puzzles auf einen eigenen Haufen legen. Möglicherweise gibt es aber auch noch Puzzleteile die eine sehr auffällige Form haben, und die sich beim Zusammenbau des Puzzles schnell erkennen lassen.

Nun kommt das große Sortieren aller Puzzleteile. Alle Teile müssen richtig herum hingelegt werden, und nach den vorher bestimmten Kriterien sortiert werden. Wenn es sich um ein großes Puzzle handelt mit vielen Puzzleteilen, empfiehlt es sich das Puzzle erstmal in Teilbereichen zusammen zu bauen, und es in eim letzten Schritt als Ganzes zusammenzusetzen.


Der Zusammenbau des Puzzles

Nachdem man die vier Ecken bestimmt hat, wird der Rand des Puzzles zusammen gebaut. Danach werden die einzelnen schon vorgebauten Bereiche des Puzzles eingefügt. Am besten ist es das Puzzle auf einem entsprechend großen Karton aufzubauen, da es dadurch gut zu transportieren ist, wenn man nach dem Puzzlen den Tisch oder Boden wieder aufräumen möchte.

Puzzles selber machen

Es gibt Puzzles für Kinder und Erwachsene, die sich aufgrund der Anzahl und der Größe der Puzzleteile unterscheiden. Man kann sich seine eigenen Bilder als Puzzle fertigen lassen, sogenannte Fotopuzzles, oder man auch online Puzzle spielen. Außerdem kann man sich sein eigenes Puzzle auch selber machen, mit einer unterschiedlichen Anzahl an Puzzleteilen. Dazu ist mittlerweile sogar spezielle Software zum Puzzle selber machen erhältlich.