Die 80er Jahre – auch heute noch Kult

 

Die 80er Jahre, für viele Jugendliche ist das eine halbe Ewigkeit her, aber die Menschen, die heute zwischen 40 und 50 sind, haben diese Zeit in ihrer Jugend miterlebt und so manch einer möchte gerne bei einer Mottoparty die Zeit noch einmal erleben oder aber neu erleben, wenn er jünger ist. Mit ein paar Utensilien und passender Kleidung steht dem Revival nichts im Wege. Wie man mit einfachen Mitteln sich eine tolle Zeit zurück ins Leben ruft, soll im Anschluss ausführlich beschrieben werden.

Die 80er Jahre sind Kult, und auch in der heutigen Zeit absolut populär




Eine ganze Zeit lang galten die 80er als „Modesünden-Jahre“, meist ist das bei der Mode jedoch so, dass man die Jahre danach die Mode schrecklich findet und nach 20 Jahren wird das alles neu entdeckt und man findet es plötzlich wieder hip. Es gibt wohl keine Dekade, die in den Jahren danach als gut empfunden wurde, aber mit dem nötigen Abstand wird es auf einmal zum Kult.

Ganz wichtig ist die Musik in den 80er Jahren, denn diese zählt immer noch zu der besten Musik, auch bei den jungen Leuten von heute. Wer eine Party machen möchte braucht also unbedingt den richtigen Sampler, den man entweder neu kauft oder man hat noch Kassetten und CD’s aus der Zeit. Angesagt sind Madonna, Michael Jackson, Prince, Toto, Supertramp, Genesis, aber auch INXS oder ZZ-Top. Wer es ganz extrem will, kann auch Modern Talking auflegen oder die Neue Deutsche Welle mit Nena und Major Tom ausgraben.

Die Kleidung der 80er ist alles andere als unauffällig

Eventuell hat man noch Kleidung der 80er Jahre auf dem Speicher, dann kann man in Erinnerungen schwelgen. Was bei den Damen unbedingt dazu gehört:
Leggins, Stulpen in Neonfarben, große Kreolen-Ohrringe und Pumps mit kleinem Pfennigabsatz, keinesfalls Plateaus, die waren zu den Zeit out.

Bei den Jacken und Pullovern gehören dicke Schulterpolster und ein Revers dazu, das schmal ist und bis fast unten führt. Die passende Frisur für die 80er Jahre Damen ist eine wild gelockte Löwenmähne, idealer Weise blond und stark toupiert. Wer braun gebrannt ist, kann noch mal extra punkten.

Auch beim Makeup geht es alles andere als dezent zu, als Frau benötigt man einen hellen pinken Lippenstift, mit Kajal dunkel umrahmte Augen, rosa Rouge und lange pink lackierte Fingernägel.

Die Herren sollten sich eine Karottenjeans mit hohem Bund anziehen die Löcher hat, der Gürtel sollte auffällig sein und das (rosafarbene) T-Shirt wird mit in die Hose gesteckt. Dazu gibt es ein pastellfarbenes Sakko oder Blouson (Bomberjacke). Wer mag, kombiniert dazu noch eine schmale Lederkrawatte. Die Schuhe sind Slipper, idealer Weise weiß, die ohne Socken getragen werden. Alternativ ist es möglich eine Markenjogginghose von „Uncle Sam“ oder Nike zu tragen, die dann mit einem Nietengürtel weit oben zusammen geschnürt wird. Dazu kann man dann auch noch Cowboystiefel tragen mit einem Schmuckband. Die Schuhe MÜSSEN alt aussehen.

Die Frisur der Herren ist kantig und kurz, siehe „Top Gun“ und „Miami Vice“, es wird kein Bart getragen. Dazu kombiniert man eine Pilotenbrille mit farbig getönten Gläsern.